Home  
Die neue Bibliothek Alexandria Seite 2-2
 
Alexandria
Alte Bibliothek
Neue Bibliothek
Antike --> Klassik
Anti Pisa Studie
Zeitreise
Diashow
Friends of the Library
Papyrus
Mitmachen
Museen
Eratosthenes
Jugend Forscht
Links
Kontakt
Suche

Die neue Bibliothek im Detail. Der Gebäude Komplex ist von einer Mauer umrandet wo 120 verschiedene Sprachen/Buchstaben eingemeißelt sind, Alte und Moderne Sprache, es soll eine Verbindung zwischen den Sprachen Symbolisieren. Diese Wand ist aus 4 200 schmucken Assuan Granitblöcken gebaut. Die Gesamtfläche der Bibliothek ist 45 000 Quadratmeter. Vor dem Hauptgebäude ist ein Wasserteich, dies soll das Meer andeuteten. Das Dach ist so konstruiert daß das Tageslicht genutzt werden kann. Von innen wird dieses Licht in den Hauptsaal genutzt und durch blaues und grünes Glas wird das Licht gefiltert und dadurch erträglich für den Besucher. Dieses Dach bedeutet die aufgehende Sonne und hatte eine Neigung von 16,5 °, und hat ein Durchmesser von 160 Meter. Es ist so gebaut das es alle Unwetter standhalten soll. Aus dem Gebäude kann das Mittelmeer sehen.

Das Hauptgebäude hat 11 Stockwerke wovon 4 unterirdisch sind. Zu der Bibliothek gehören 3 Museen, es gibt ferner eine Blindenabteilung, soll heißen es gibt Bücher und Räume wo Blinde die Bücher in Ruhe lesen können. Die Bücher sind in Brailleschrift und hierfür gibt es auch eine Druckerei. Im Hauptsaal sind Rampen für Behinderte mit eingebaut so das eine bequeme Beweglichkeit für diese vorhanden sind. Es ist auch ein behinderten Fahrstuhl vorhanden. Insgesamt 16 Fahrstühle im Gebäude.

Im Gebäude sind die Wände so gebaut das durch Perforierung dieser der Geräuschpegel reduziert wird, die Löscher absorbieren den Schall und die Verkleidung ist aus Oxydiertem Messing, ähnlich wie bei den alten Pyramiden. Der schwarze Marmor kommt aus Simbabwe und die Arbeitsplätze wurden von Norwegern entworfen. Diese sind ergonomisch gebaut, bietet die technische Möglichkeit um einen Rechner (Laptop) zu benutzen. Einen Leselampe und Körpergerechte Stühle sollen das Lesen bzw. Arbeiten erleichtern.

Vorgesehen sind 2200 Arbeitsplätze mit PCs. 40% der Möbel kommen aus Norwegen, die restlichen 60% aus Ägypten. Der Lesesaal bietet Platz für 2000 Personen. Dieser geht über 7 Etagen. Die 66 Säulen im Lesesaal sind in der Form von Lotusblüten. Es ist der größte offene Saal der Welt.

Die Bücher sind nach dem DERE (Melville Decimal Classification Sytem) in 10 Kategorien aufgeteilt. Der Leser kann sich nach dem OPAC System die Bücher raussuchen. Auf jeder Etage (Stockwerk) kann der Leser sich an den Infoterminals sein gewünschtes Buch suchen. Das alte System hatte ein Katalog, genannt Pinakoss nach Kalimachos, der Vater der

Es sind 180 Studienräume für Einzelpersonen oder Gruppen vorhanden.

Im Gebäude ist eine Abteilung für Skizzen (Drucke) vorhanden, diverse Poster vom Entwurf des Gebäudekomplexes sind auch vorhanden. Es gibt ferner eine Labor zur Erhaltung (Konservierung) alten Bücher. Es gibt viele Räumlichkeit für Konferenzen und für Gruppen die hier vor Ort arbeiten wollen. Am Empfang sind mehrere Damen (20) als Führerinnen durch das Gebäude vorhanden, diese sprechen diverse Sprachen und sind sehr freundlich und hilfsbereit. Der Fußboden ist aus Eichenholz aus den Vereinigten Staaten (USA).

Ferner gibt es eine Musikbibliothek, eine Audiovisuelle- und Multimediaabteilung im Gebäude.

Die Jugendbibliothek befindet sich im 6 Stockwerk.

Die Bibliothek hat ein Feuerwarnsystem das die Räume in 3 geteilt werden kann durch Feuerfestevorhänge, dazu gibt es eine Sprinkleranlage.

Vor dem Gebäude ist ein Laufsteg der zum Meer führen soll und soll die Verbindung zwischen den Völkern darstellen. Diese Brücke ist 200 Meter lang und 2 Meter Breit, und sieht aus wie ein Flugzeugflügel. Es gibt zwei Cafeterias, eine für die Angestellten und eine für die Besucher (Gäste). Daneben ist ein Kugelförmiger Konferenzraum, mit Platz für 99 Personen, wo File vorgeführt werden können. Es gibt noch einen unterirdischen Parkplatz für 120 Autos und über diesen sind 12 Olivenbäume (Friedensbäume) aus dem Heiligem Land (Jerusalem) angepflanzt worden, daher der Name "Platz des Friedens". Nach hinten ist eine Treppe zur Universität von Alexandrien gebaut somit die Studenten jederzeit Zugang zur Bibliothek haben.

Die Statuen vor dem Gebäude sind Isis und Ptolemäus II.

Gleich am Eingang ist ein Tagungsraum (Konferenzraum) für 99 Personen. Dieses Planetarium kann auch Filme in 3D zeigen. Es hat ein Durchmesser von 18 Metern und wiegt 30 Tonnen.

Die Schirmherrschaft vom Präsidenten Mubarak und seiner Frau sowie vom Gouverneur von Alexandrien haben die notwendige Unterstützung gebracht das die Bibliothek eine Stätte des Wissens werden soll. Erste Geschenke von Personen und Nationen sind bereits eingetroffen und Freunde der Bibliothek sorgen für einen größeren Bekanntheitsgrad. Im Moment sind 200 000 Bücher bereits vorhanden, die Bibliothek hat aber die Möglichkeit um 8 000 000 Millionen Bücher unterzubringen

Revival of the Library

zurück...

© Copyright 2004 by Berlin-Kids und Jadu.de